Ostfalia

Deutschlandstipendium für Ostfalia-Studierende

27 Studierende mit herausragenden Leistungen im Studium sowie gesellschaftlichem, sozialem oder ehrenamtlichem Engagement, haben in diesem Jahr das Deutschlandstipendium an der Ostfalia Hochschule erhalten. Für die Stipendiatinnen und Stipendiaten bedeutet dies 300 Euro monatlich über einen Zeitraum von einem Jahr. Gefördert wird der Gesamtbetrag in Höhe von 97.200 Euro jeweils zur Hälfte von Bund und regionalen Förderinnen und Förderern. Seit dem Wintersemester 2011/12 hat die Ostfalia 308 Deutschlandstipendien im Gesamtwert von 1.108.800 Euro vergeben.

Am 23. November 2017 fand in der Ostfalia am Campus Wolfenbüttel der sogenannte Matchingabend statt. Hier treffen Stipendiatinnen, Stipendiaten, Förderinnen und Förderer in der Regel das erste Mal zusammen, um sich in zwangloser Atmosphäre persönlich kennenzulernen. Begrüßt wurden die Gäste von Prof. Dr. Susanne Stobbe, Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung der Ostfalia: „Es geht nicht nur um gute Noten und herausragende Studienleistungen. Es geht auch darum, Verantwortung zu übernehmen oder Hindernisse im eigenen Lebens- und Bildungsweg erfolgreich zu meistern. Und genau das bringt jede beziehungsweise jeder Einzelne von Ihnen mit“, sagte Stobbe.

Deutschlandstipendiaten
Freuen sich über das Deutschlandstipendium (von links):
Stipendiat Joshua Bark, Vizepräsidentin Prof. Dr. Susanne
Stobbe, und Stipendiat Kevin Westenberger.

Förderinnen und Förderer der diesjährigen Deutschlandstipendien sind: Fachhochschulstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Ostfalia Hochschulstiftung, Sartorius Corporate Administration GmbH, Stadtbetriebe Wolfenbüttel GmbH, Städtisches Klinikum Wolfenbüttel gGmbH, Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH, Trainings- & Weiterbildungszentrum Wolfenbüttel e.V., VGH Versicherung, Volkswagen Financial Services AG und Wohnbaugesellschaft mbH Salzgitter.

Weitere Informationen: www.ostfalia.de/cms/de/alumni/deutschlandstipendium

Deutschlandstipendium2017

19 Deutschlandstipendiatiinnen und -stipendiaten nahmen am Matchingabend teil.

Evelyn Meyer-Kube/24.11.2017
Foto: Roman Brodel, Braunschweig


Vera Huber | Mon Nov 20 15:34:11 CET 2017