Suderburg

Ehemaliger Präsident der Ostfalia zum Ehrenbürger ernannt

Am Samstag, 30. Januar 2016 überreichte der Suderburger Bürgermeister Hans Hermann Hoff die Ehrenbürger-Urkunde an den ehemaligen Präsidenten der Ostfalia, Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach. Zehn Bürger hatten im Mai vorigen Jahres einen entsprechenden Antrag bei der Gemeinde gestellt, dem der Rat im Oktober 2015 einstimmig stattgab.

Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach.

Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach übte das Amt des Hochschulpräsidenten bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2013 aus. In dieser Funktion begleitete er die Weiterentwicklung des Campus Suderburg als einen Standort der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften.
Der ehemalige Campus der Leuphana Universität  Lüneburg gehört seit 2009 zur Ostfalia. Mit rund 1000 Studierenden hatte sich die Anzahl der Studierenden dort bis 2013 mehr als verzehnfacht. Seit 2010 ist am Campus Suderburg auch eine zweite Fakultät angesiedelt; denn der Gründung der Fakultät Bau-Wasser-Boden folgte hier bereits die Gründung der Fakultät Handel und Soziale Arbeit.
In seiner Laudatio würdigte Bürgermeister Hoff das Engagement von Wolf-Rüdiger Umbach als einen Erfolg, der auch für das gesellschaftliche Miteinander neue Impulse gebracht habe.

Der Anstieg der Studierendenzahlen in Suderburg schreitet übrigens weiter voran - derzeit sind rund 1400 Studierende an diesem Ostfalia-Standort immatrikuliert.


Vera Huber | Thu Feb 04 12:45:27 CET 2016