Presse

Rosemarie Karger neue Vizepräsidentin der FH

WOLFENBÜTTEL – Mit Wirkung zum 1. September nehmen die neu gewählten Vizepräsidenten der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (FH) die Amtsgeschäfte auf. Das Team um Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach bleibt in seiner bisherigen Zusammensetzung bestehen – bis auf eine Ausnahme: Professorin Dr. Rosemarie Karger ist Nachfolgerin von Prof. Dr. Winfried Huck, der für die Wahl zum Vizepräsidenten nicht mehr kandidierte.

Gemäß der Novellierung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) wird die FH seit dem Wintersemester 2002 von einem Präsidium geleitet, das sich aus dem Präsidenten, Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, einem hauptamtlichen Vizepräsidenten für den Bereich Finanzen, Diplom-Volkswirt Wilfried Kroll, und drei weiteren zusammensetzt. Während die Amtszeit des Präsidenten und des hauptamtlichen Vizepräsidenten noch bis zum 31. August 2005 währt, wählte der Senat der FH bereits im März diesen Jahres die übrigen drei Vizepräsidenten für eine zweijährige Amtszeit (Beginn 1. September 2004).

Wiedergewählt wurde Prof. Dr. Jörg M. Winterberg, Ressort "Hochschulentwicklung, Controlling", sowie Diplom-Ingenieur Volker Küch, zuständig für den Bereich "Lehre, Studium, Weiterbildung". Neu im Team ist Prof. Dr.-Ing. Rosemarie Karger, die mit Beginn des Wintersemesters 2004/2005 die Amtsgeschäfte von ihrem Vorgänger Prof. Dr. Winfried Huck übernimmt. Die Wissenschaftlerin auf den Gebieten Wasser- und Abwassertechnik, Sanitärtechnik und Baukunde übernimmt damit das Ressort "Forschung, Entwicklung, Technologietransfer".

"Ich freue mich außerordentlich, dass Rosemarie Karger die Wahl zur Vizepräsidentin angenommen hat. Wir haben damit nicht nur eine ausgezeichnete Wissenschaftlerin im Team, sondern auch eine Kollegin, die sich seit ihrer Berufung zur Professorin im Jahre 1996 überdurchschnittlich für die Hochschule engagiert", berichtet Umbach. Die 45-jährige Professorin ist bis März nächsten Jahres weiterhin Dekanin des Fachbereichs Versorgungstechnik. Darüber hinaus leitet sie das am Fachbereich ansässige Institut für Wassertechnologie. Hier beschäftigt sich die Ingenieurin mit den Themen Sanitärtechnik, Wasserzähleranlagen, Wasserbedarfsprognosen und rationeller Wasserverwendung. Eines ihrer umfangreichsten Forschungsprojekte war die Planung der Wasseranlagen für den Wirtschaftswagen des ICE 3.

Den Frauen an der FH stand die Wissenschaftlerin mehrere Jahre als gewählte Frauenbeauftragte mit Rat und Tat zur Seite – doch da hieß Rosemarie Karger mit Nachnamen noch Masannek. Vor wenigen Tagen hat sie geheiratet: "So viel Zeit musste sein", betont die neue Vizepräsidentin der FH.

presse_img/praesidium04_05

von links: Dipl.-Volkswirt Wilfried Kroll, Prof. Dr. Jörg M. Winterberg,
Prof. Dr.-Ing. Rosemarie Karger, Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, Dipl.-Ing. Volker Küch

presse_img/Huck_Karger

von links: Prof. Dr. Winfried Huck übergibt die Amtsgeschäfte am 1. September an Prof. Dr.-Ing. Rosemarie Karger.

presse_img/Karger_Hochzeit

Rosemarie und Michael Karger wollen
gemeinsam das Leben meistern (Foto: privat).

 

Text und Foto: Evelyn Meyer/26.08.2004