Presse

Ostfalia Hochschule und Berufsfachschulen Dr. von Morgenstern kooperieren

dr_von_morgenstern_schulen_bs

Von links: Jürgen Schropp, Schulleiter der Dr. von Morgenstern Schulen in Braunschweig, und Prof. Dr. Jürgen Kuck, Dekan der Fakultät Versorgungstechnik, Ostfalia.

Bereits seit 40 Jahren werden von der Fakultät Versorgungstechnik der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Campus Wolfenbüttel versorgungstechnische Bachelor-und Masterstudiengänge angeboten. Bereits seit 100 Jahren werden an den Dr. von Morgenstern Schulen Technische Assistentinnen und Assistenten in den Bereichen Biologie, Chemie und Pharmazie ausgebildet. Viele der Absolventinnen und Absolventen wählen nach der Ausbildung den direkten Einstieg in den Arbeitsmarkt, andere sehen die stark praxisorientierte Ausbildung als „Sprungbrett ins Studium“.

Für die Auszubildenden, die an den Dr. von Morgenstern Schulen ihren Abschluss als Biologisch-/oder Chemisch-technische Assistenten (BTA / CTA) machen und mit dem Ziel „Studium“ ihren weiteren Karriereweg planen, soll der Einstieg in den Studiengang „Bio- und Umwelttechnik (Bio- and Environmental Engineering (BEE))“ an der Ostfalia Hochschule erleichtert werden. Entsprechende Kooperationsvereinbarungen sind am Donnerstag, den 13. Juni 2013 in den Dr. von Morgenstern Schulen in Braunschweig von Geschäftsführer Hannes Pook,  Schulleiter Jürgen Schropp, Ostfalia-Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach und dem Dekan der Fakultät Versorgungstechnik der Ostfalia, Prof. Dr. Jürgen Kuck, im Rahmen einer kurzen Festveranstaltung unterzeichnet worden.

Evelyn Meyer-Kube, Ostfalia/14.062013
Claudia Meyer, Dr. von Morgenstern Schulen, Braunschweig

Foto: Steffen und Bach, Braunschweig